Gewichtstabelle Baby

Gewichtstabelle für Babys

Mit Hilfe einer Gewichtstabelle für das Baby können Eltern überprüfen, ob sich ihr Kind optimal entwickelt. Besonders in den ersten Lebensmonaten wachsen Säuglinge äußerst schnell und nehmen stark zu. Nach einem halben Jahr wiegen sie etwa doppelt so viel wie ein Neugeborenes. Während des zweiten Lebenshalbjahr nimmt die Geschwindigkeit von Wachstum und Gewichtszunahme etwas ab. Dennoch haben Kleinkinder bis zu ihrem ersten Geburtstag ihr Gewicht seit der Geburt ungefähr verdreifacht.

Mütter sind häufig besorgt, ob das Gewicht ihres Kindes zu hoch oder zu niedrig ist. Mediziner empfehlen deshalb, Säuglinge regelmäßig zu wiegen und die Werte mit der Gewichtstabelle zu vergleichen.

Baby

Dabei stellen die Tabellen die Werte für Jungen und Mädchen getrennt dar, da sich die verschiedenen Geschlechter unterschiedlich schnell entwickeln. Oft ist der Gewichtstabelle eine Größentabelle direkt gegenübergestellt. Somit können Eltern exakt einsehen und vergleichen, zu welchem genauen Zeitpunkt ihr Baby welches Gewicht und welche Größe aufweisen sollte. Des Weiteren geht aus der Gewichtstabelle hervor, wie weit das Gewicht des Säuglings von den jeweiligen Angaben abweichen darf. Im zweiten Lebenshalbjahr sind Abweichungen von maximal 800 Gramm normal.

Gewichtstabelle fürs Baby
1/1

Ärzte empfehlen Eltern, das Baby etwa einmal wöchentlich zu wiegen.

Gewicht und Größe beim Baby ermitteln

Ärzte empfehlen Eltern, das Baby etwa einmal wöchentlich zu wiegen. Tägliches Wiegen vergrößert erfahrungsgemäß nur die Unsicherheit. Im Entwicklungskalender können Eltern die jeweiligen Werte festhalten und mit der Gewichtstabelle vergleichen. Dabei ist zu beachten, dass die Entwicklungsschritte bei Babys in Schüben stattfinden. Sie nehmen nicht gleichmäßig, sondern sprunghaft zu. Die Gewichtsschübe finden in der Regel in der dritten und sechsten Woche sowie im dritten und neunten Monat statt. Daneben gibt es innerhalb des ersten Lebensjahres immer wieder Phasen, in welchen Größe und Gewichts des Säuglings stagnieren.

Durch das schnelle Wachstum in den ersten Lebensmonaten kann das Gewicht durchaus einmal stärker von den Werten in der Gewichtstabelle abweichen. Es besteht jedoch kein Grund zur Sorge, wenn der Säugling einmal zu dick erscheint. Beim nächstens Wachstumsschub reguliert sich das Gewicht meist von selbst wieder. Ohnehin ist es kaum möglich, dass Kinder, die gestillt werden, besorgniserregend an Gewicht zunehmen. In jedem Fall sollten Eltern sämtliche Vorsorgeuntersuchungen für ihr Baby wahrnehmen. Bei jeder Untersuchung wird das Kind gewogen. Stellt der Arzt bedenkliche Abweichungen von den Werten der Geburtstabelle fest, kann er bei Bedarf Behandlungsmaßnahmen ergreifen.

Mehr zum Thema