Beikost Baby

Ab wann braucht das Baby Beikost?

Die erste Beikost für das Baby markiert einen wichtigen Lebensabschnitt. Von nun bekommt es auch etwas anderes als Muttermilch oder die Flasche, damit es sich weiterhin optimal entwickeln wird. Über den richtigen Zeitpunkt hat es in der Vergangenheit häufig kontroverse Diskussionen gegeben. Heute sind sich die Fachleute jedoch einig: Frühestens mit dem Beginn des fünften Lebensmonats und spätestens mit dem siebten, wird das Essen vom Löffel bei wenigstens einer Mahlzeit eingeführt. Dann können gesammelte Gemüse Rezepte ausprobiert und Gratisproben getestet werden.

Der Kinderarzt berät gern

Babynahrung & Stillen

Woran erkennt man, wann Beikost für das Baby nötig wird? Ist es nach dem Stillen oder der Flasche noch hungrig, ist das ein ebenso deutlicher Hinweis, wie der Fakt, dass es weniger und langsamer zunimmt. Wenn es nachts wieder wach wird, obwohl es doch schon durchgeschlafen hat, könnte das ebenfalls ein Zeichen sein. Sind die Eltern selbst unsicher, ist der Kinderarzt der richtige Ansprechpartner. Er wird wissen, ob nun erste Beikost angebracht ist. Auch wenn das Kleine von sich aus kein Bedürfnis nach anderer als flüssiger Nahrung signalisiert, sollte man im siebten Monat anfangen, Beikost anzubieten. Das Kind braucht ab diesem Lebensalter Nährstoffe, die dann in der Muttermilch nicht mehr in ausreichenden Mengen enthalten sind.

Beikost für das Baby
1/1

Woran erkennt man, wann Beikost für das Baby nötig wird?

Kaufen oder selber kochen?

Für das Baby nur das Beste, nach dieser Maxime handeln junge Eltern durchweg. Aus der Wahl zwischen gekaufter und selbst zubereiteter Babynahrung müssen sie jedoch keine Glaubensfrage machen. Die Fertignahrung, die in deutschen Regalen angeboten wird, ist von hervorragender Qualität. Viele Zutaten sind komplett oder in hohem Anteil aus biologischem Anbau, was für den empfindlichen Organismus ausgesprochen wichtig ist. Wer selbst den Brei für sein Baby kochen möchte, sollte ebenfalls verstärkt darauf achten, woher Getreide und Gemüse stammen. Bei der Zubereitung empfiehlt es sich, erst einmal nach bewährten Rezepten zu kochen, die online und im Handel in großer Auswahl zu finden sind. Auch erfahrene Mütter berichten gerne, was als erste Beikost für das Baby auf dem Essensplan stand.

Mehr zum Thema