Babybrei Rezepte Ab 4. Monat

Rezepte für Babybrei ab dem 4. Monat

Babybrei Rezepte ab dem 4. Monat bestehen hauptsächlich aus Kartoffeln, ein wenig magerem Puten-, Hähnchen- oder Rindfleisch und Gemüse. Mit diesen drei schonenden Lebensmittelgruppen lässt sich die feste Nahrung einführen, ohne den kindlichen Verdauungstrakt zu überfordern. Variieren Sie aber auch innerhalb dieser Zutaten nicht zu stark sondern bleiben Sie über eine längere Zeitspanne hinweg bei einer Sorte Gemüse sowie Fleisch. Letzteres ist bezüglich des kindlichen Eisenhaushalts sehr wichtig.

Wer auf vegetarische Babybreie setzt, hat Rezepte mit Spinat und anderen eisenhaltigen Nahrungsmittel zu verwenden.

Babys erster Brei

Babynahrung & Stillen

Weil das Kind bisher ausschließlich Ersatz- oder Muttermilch verspeist hat, empfiehlt es sich die ersten Babybrei Rezepte ab dem 4. Monat mittags auszuprobieren. Dann kann sich der Magen-Darm-Bereich noch vor dem abendlichen Zubettgehen ausreichend mit der Verarbeitung der Beikost beschäftigen. Der Kartoffel-Gemüse-Fleischbrei ergänzt lediglich die Milchnahrung. Eine zu abrupte Umstellung mit einer zu großen Menge an fester Babynahrung würde den Verdauungsapparat lähmen. Blähungen, Bauchschmerzen und schlaflose Nächte wären die möglichen Folgen. Würzen Sie den Brei auf keinen Fall. Babys Magen könnte damit nicht umgehen.

Babybrei-Rezepte ab dem 4. Monat
1/1

Babybrei Rezepte ab dem 4. Monat bestehen hauptsächlich aus Kartoffeln.

Mögliche Zutaten

Die Kartoffel meint das Grundnahrungsmittel der kleinen Geschmacksentdecker. Sie hat in allen Breien vorzukommen und darf auch knapp die Hälfte deren Menge einnehmen. Fast genauso wichtig ist das beigemischte Gemüse. Mama und Papa können ausprobieren, welche Sorten dem Sprössling besonders schmecken. Die Vielfalt ist groß. Viele Eltern kaufen zu Beginn ausschließlich Karotten und Pastinaken, arbeiten sich zu den Kürbisgewächsen vor und probieren es schlussendlich mit Kohlen aller Art. Auch Petersilie, Sellerie und Fenchel können verwendet werden. Beliebter bei den Kindern sind allerdings Zucchinis, Tomaten, Spinat, Kohlrabi, Blumenkohl und Brokkoli.

Mehr zum Thema