Babybrei Erwärmen

Richtiges Erwärmen der Babynahrung

Den Babybrei zu erwärmen gelingt auf verschiedene Weise. Wichtigster Bestandteil aller Methoden ist jedoch das kochende Wasser. Weil es praktisch, schnell und damit zeitsparend geschieht, stellen viele Eltern die Gläschen in die Mikrowelle. In einem mit Wasser befüllten Behältnis wird die Beikost binnen weniger Minuten aufgewärmt. Da man den Vorgang nicht beaufsichtigen muss, offeriert er Müttern und Vätern sich nicht dem Kochen sondern dem Kind widmen zu können.

In Hotels, am Flughafen oder in Restaurants stehen Eltern vielerorts Mikrowellen für das Babybrei-Erwärmen zur Verfügung. Ein wenig komplizierter und aber häufig als schonender bezeichnet, präsentiert sich das bewährte Wasserbad. Das Gläschen mit dem konservierten Babybrei wird in den blubbernden Topf gestellt und nimmt so die Hitze der Flüssigkeit auf. Es ergibt sich der Vorteil, dass Sie unmittelbaren Einfluss auf das Geschehen nehmen und auf zu extreme Hitzeentwicklungen spontan reagieren können.

Flaschen- und Beikostwärmer

Babynahrung & Stillen

Die modernen Gerätschaften wärmen von der Ersatzmilch bis zum Gemüsebrei alles auf, was für Babys Ernährung benötigt wird. Weil die Wärmezufuhr gleichmäßig von allen Seiten erfolgt, ist ein Gläschen mit gängiger Größe in durchschnittlich drei Minuten servierfertig. Je kürzer die Kochdauer, desto mehr Vitamine bleiben erhalten. Dies ist bei normalen, festen Speisen nicht anders als bei Babynahrung.

Babybrei erwärmen
1/1

Den Babybrei zu erwärmen gelingt auf verschiedene Weise.

Erwärmen Sie die Beikost notgedrungen ein zweites Mal, weil Ihr Kind während des Essens eingenickt ist, kann auch dies mit dem online angebotenen Haushaltshelfer geschehen. Darüber hinaus verfügen qualitativ hochwertige Geräte über eine Auftaufunktion. Familien, die den Babybrei nach Kochrezepten selbst zubereiten und einfrieren werden in Selbiger eine zuverlässige und praktische Begleiterin finden.

Mehr zum Thema