Ab wann Merkt Man dass Man Schwanger ist

Schwanger? Anzeichen

Ab wann merkt man, dass man schwanger ist? Diese Frage stellen sich viele Frauen, ob mit 18 oder mit 30. Manche denken, erst mit dem Ausbleiben der Regel werden sie auf eine Schwangerschaft aufmerksam. Doch das stimmt nicht. Die ersten körperlichen Anzeichen können bereits auftreten, sobald sich die befruchtete Eizelle in der Gebärmutter eingenistet hat.

Typische Hinweise auf eine Schwangerschaft

Schwangerschaft

Zahlreiche körperliche Änderungen können schon kurz nach der Empfängnis auf eine Schwangerschaft hinweisen. Bedingt durch Hormone werden zum Beispiel die Brustwarzen empfindlicher, die Brustwarzenhöfe verfärben sich dunkel und insgesamt stellt sich ein gewisses Spannungsgefühl in den Brüsten ein. Die Hormone bei einer Schwangerschaft sorgen zudem für einen verstärkten Harndrang. Ein Ziehen im Unterleib kann ebenfalls ein Indiz für eine Empfängnis darstellen.

Ab wann merkt man, dass man schwanger ist?
1/1

Ab wann merkt man, dass man schwanger ist?

Als weiteres Anzeichen verdient ungewohnt starke Müdigkeit Erwähnung. Die Vorgänge im Körper kosten Kraft, das Schlafbedürfnis wächst. Auch Übelkeit als typische Begleiterscheinung einer Schwangerschaft kann bereits in den ersten Tagen vorkommen. Manche Frauen verspüren diese Übelkeit nur morgens, andere in zeitlichen Abständen über den ganzen Tag. Zusätzlich kann sich die Konsumlust hinsichtlich Speisen, Getränken und Zigaretten schlagartig ändern. Auf manche Lebensmittel haben Schwangere plötzlich große Lust, vor Ungesundem wie Alkohol oder Nikotin ekeln sie sich dagegen.

Die Schwangerschaft sicher feststellen

Die Auflistung dieser Anzeichen hilft bei der Frage: Ab wann merkt man, dass man schwanger ist? Hundertprozentige Sicherheit geben sie aber nicht, diese Symptome können auch auf anderen Gründen beruhen. Wollen sich Frauen schon früh versichern, sollten sie einen Schwangerschaftstest durchführen. Urintests können bereits zwei Wochen nach der Empfängnis ein positives Ergebnis anzeigen, zum Teil kann es aber auch länger dauern. Bei einem negativen Resultat sollten Frauen einige Tage später nochmals testen. Der empfindlichere Bluttest bei einem Frauenarzt liefert schon frühzeitiger zuverlässige Ergebnisse. Direkt nach dem Ausbleiben der Periode kann sich ergänzend oder alternativ eine Ultraschalluntersuchung empfehlen.

Wichtig: Das bloße Ausbleiben der Regelblutung stellt keinen sicheren Hinweis dar, dass Frauen schwanger sind. Dafür kann es auch andere Gründe geben. So können Schockzustände und Stress die Regel verzögern, auch nach langen Reisen mit einer Zeitverschiebung tritt dieses Phänomen auf. Das Gleiche gilt nach der Absetzung der Pille. Schwere Erkrankungen können sich ebenfalls auf die Periode auswirken. Auf das Beobachten der Regelblutung sollte sich deshalb keine Frau verlassen, nur in Kombination mit anderen körperlichen Symptomen deutet ein Ausbleiben mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine Schwangerschaft hin. Grundsätzlich empfiehlt sich aber immer, sich mit einem Schwangerschaftstest sowie mit einem Arztbesuch zu vergewissern.

Mehr zum Thema